Dein Leben neu beginnen!

 

 

Einfach. Genial. Anders.

 

 

Hallo,

ich bin Martin Barnickel,

der Entwickler der

Mental-Quick-Essence-Methode

Wie ist die Mental-Quick-Essenz-Methode entstanden?

Ich war als junger Mann alles andere als souverän oder selbstsicher. Ich ließ mich schnell einschüchtern, war ängstlich und habe mich immer wieder darüber geärgert, dass ich in Auseinandersetzungen den Kürzeren zog, mich unterbuttern ließ oder klein beigab. Mich nicht durchsetzen zu können, war nicht das Schlimmste. Zu der Niederlage kam die Wut über mich selbst, wieder eingeknickt zu sein.

Das beschäftigte mich oft tagelang und raubte mir unglaublich viel Energie. Und es führte dazu, dass ich ständig mit der Vergangenheit beschäftigt war. „Hätte“-Sätze waren mein ständiger Begleiter…Hätte ich doch bloß den Mund aufgemacht und ihm/ihr meine Meinung gesagt…Hätte ich mich doch gewehrt…Hätte ich nicht immer soviel Angst… hätte, hätte hätte. Ich war ständig unzufrieden mit mir und meinem Leben und mit jeder Niederlage ging es mit meinem Selbstwert bergab.

Andere bestimmten mein Leben

Ich hatte den Eindruck, dass ich andere über mein Leben bestimmen ließ, weil ich mich nicht gegen sie wehrte und selbst auch keine Idee hatte, was ich eigentlich mit meinem Leben anfangen wollte. Ich redete mir ein, dass es eben Menschen gibt, die zurückhaltend sind und das Zepter nicht in die Hand nehmen, schließlich gab es auch viele andere in meinem Umfeld, die eher folgten als selbst zu entscheiden. Vielleicht musste ich mich einfach damit abfinden, wie es war oder besser: wie ich war.

Denn die Suche nach Unterstützung war frustrierend. Aus dem gigantischen Angebot an Büchern, Ratgebern zum Thema Selbstbewusstsein, Eigenregie etc., Seminaren zog ich die Erkenntnis, dass Verhaltensänderungen nur sehr schwierig und zeitaufwendig zu vollziehen seien. Dort hieß es: mach dir erst einmal dein Verhalten bewusst, analysiere dich und dann trainiere das von dir gewünschte Verhalten. Ich sollte Sätze, die mich motivierten, täglich mehrmals wiederholen oder sie aufschreiben, wochenlang, um das neue Verhalten in mir zu manifestieren. Aber so sehr ich mich bemühte, nach spätestens zehn Tagen ging mir die Motivation aus und alles verlief im Sand.

Ich suchte nach einer Lösung, die schnell ging und möglichst nicht nur eine meiner „Baustellen“ beheben sollte, sondern mich von Grund auf zu dem Menschen machen sollte, der ich sein wollte.

„Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein!“

„Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein!“, war nur einer der Sätze, die mir entgegenschlugen, wenn ich diesen Wunsch äußerte.

„Wenn es helfen soll, musst du schon Zeit investieren und hart an dir arbeiten. Veränderung ist ein schwieriger Prozess“, hat mir ein Seminarleiter einmal gesagt.

Doch ich hielt an meinem Wunsch fest. Nicht aus Ehrgeiz oder Selbstüberschätzung, nein, das war schlicht meinem Pragmatismus geschuldet. Ich hielt diese wochenlangen Trainings einfach nicht durch. Und selbst wenn – dann hätte ich eine meiner „Baustellen“ bereinigt. Aber davon hatte ich unzählige! Wie lange hätte ich denn an mir arbeiten sollen? Dieses kostspielige Großprojekt mit offenem Ausgang war für mich keine Option.

Nichts entsprach meinen Vorstellungen

So sehr ich mich auch umschaute, es gab nichts am Markt, was meine Vorstellungen auch nur annähernd erfüllte.

Mittlerweile hatte ich meinen Beruf, den ich im kaufmännischen Management recht erfolgreich ausgeübt hatte, gekündigt, wofür ich wiederum viel Kritik erntete. Selbst mein Optimismus, der mir immer durch schwierige Zeiten geholfen hatte, verließ mich nach und nach, bis ich mich in einer echten Lebenskrise befand und monatelang mit einem Vakuum im Kopf nichts tun konnte als verzweifelt in der Ecke zu sitzen.

Ich bin ein Menschenfreund

Eines hat mich in dieser ganzen Zeit aber nie verlassen: meine tiefe Zuneigung für die Menschen. Ich war schon immer und bin heute mehr denn je ein Menschenfreund.

Dieser Liebe zu den Menschen folgend, nahm ich meine letzten Energiereserven zusammen, machte eine Ausbildung zum Mediator und erlernte dabei die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg. Dadurch öffneten sich mir Türen zu einem neuen Verständnis von uns Menschen.

Dieses neue Wissen gepaart mit Erkenntnissen aus der Quantenphysik und Quantenphilosophie bildet die Grundlage für die Mental-Quick-Essence Methode.

Die ersten Erfahrungen übertrafen meine Erwartungen

Die ersten praktischen Erfahrungen übertrafen alle meine Erwartungen. Meine Klienten machten Quantensprünge. Schon während ich mit ihnen arbeitete, veränderte sich ihr Gesichtsausdruck. Sie richteten sich auf und kamen in ihre Kraft. In nur drei Sitzungen hatten wir ihre Beziehungen zu allen Menschen geklärt, die ihr Leben mitbeeinflusst haben.

 

Endlich gab es schnelle Veränderungen

Es war eine gigantische Entdeckung, deren Ausmaß ich erst nach und nach durch die Rückmeldungen meiner Klienten verstand.

Die MQE-Methode wirkt sich auf sämtliche Lebensbereiche aus: Familie, Schule, Beruf, Partnerschaft …mit MQE gibt es einen echten Neubeginn!

„Ich fühle mich wie neugeboren“, hat eine Klientin kürzlich zu mir gesagt. „Besser als das“, meinte ich zu ihr, „denn du beginnst dein Leben mit all dem Wissen, das du bisher angehäuft hast. Und das nur, weil du die Beziehungen zu anderen Menschen geklärt hast.”

Was zunächst nur zur Verbesserung meiner eigenen Lebenssituation gedacht war und mir selbst einen ungeheuren Zuwachs an Lebensqualität, Energie und Perspektive bescherte, konnte ich mit der MQE-Methode all denen zuteilwerden lassen, die mit sich und ihrem Leben unzufrieden sind.

Seit 15 Jahren arbeite ich jetzt schon mit der MQE-Methode

Mittlerweile arbeite ich seit 15 Jahren mit der von mir entwickelten MQE-Methode und habe vielen hundert Menschen geholfen, ihr Leben in die Bahnen zu lenken, die sie sich wünschen.

Mit der MQE-Methode bekommst auch du diese Lösung – MQE hilft schnell und nachhaltig dabei, dein Potential zu leben, deine Energien aufzufüllen, Wünsche zu definieren und Ziele umzusetzen.

Mit der Entwicklung und Anwendung der MQE-Methode ist für mich mein Lebenstraum in Erfüllung gegangen.

Martin

Mental-Quick-Essence